Virtual-Reality-Brillen

+++ TESTSIEGER 2016 +++

Virtual-Reality-Brillen

Hier findest Du die Testsieger 2016

Virtual-Reality-Brillen sind spätestens seit 2016 in aller Munde. Die faszinierende „virtuelle Welt“ in welche wir jetzt mit Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen eintauchen, findet im Jahr 2016 durch marktreife, taugliche und bezahlbare „Customer-Produkte“ bei uns allen ein zu Hause!

Mit der Technik der Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen kannst Du ab sofort als Zuschauer oder Spieler im „wahrsten Sinne der Wortes“ in eine „virtuelle Welt abtauchen“ und je nach Medium dort selbst interagieren.

Das ist echt der totale „Wahnsinn“ – so irre – so genial – so spürbar – so fühlbar – und so sichtbar „bahnbrechend“!

Wenn es nicht so verdammt schwierig wäre, dieses „Mittendringefühl“ und dieses „Abtauchen in eine völlig andere Welt“ mit Worten zu beschreiben, dann würden wir Dir das hier gerne so voll umfänglich schmackhaft darstellen, dass Dir „das Mundwasser zusammenläuft“; aber selbst wenn Du sämtliche Videos zu den einzelnen Themen auf unserer Seite virtual-reality-brillen.info anschaust und meinst jetzt endlich einen genauen Eindruck von Virtual-Reality-Brillen vermittelt bekommen zu haben, dann wirst Du dennoch dieses „unbeschreibliche Gefühl“ – diesen genialen „WOW-Effekt“ haben, wenn Du dann wirklich einmal die Reise mit einer VR Brille, wie beispielsweise der Oculus Rift SDK für den PC oder der PlayStation VR für die PlayStation4-Konsole oder aber mit einer tauglichen VR-Brille für Dein Smartphone auf Deiner Nase, antrittst!

Virtual-Reality-Brillen (VR Brillen)

Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen werden ständig weiterentwickelt und immer mehr neue VR-Brillen für Smartphones, VR-Brillen für Konsolen und VR-Brillen für PC’s werden auf den Markt gebracht. Der Virtual-Reality-Brillen-Markt wird in den kommenden Jahren „boomen“ und eine VR Brille bzw. Virtual-Reality-Brille wird bis zum Jahr 2020 so unglaublich und völlig selbstverständlich in jedem Haushalt verfügbar sein, wie ein Smartphone, oder ein PC/Laptop/Tablet!

Angefangen mit den Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen hat alles mit den damals revolutionären 3D-Filmen wie beispielsweise dem Film „Avatar“. Doch in der heutigen Zeit sind 3D-Kinofilme und 3D-Effekte gar nichts besonderes mehr und wohl alles was uns noch unter „3D-Technik“ bekannt ist, hat nicht wirklich mit der virtuellen Welt und mit Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen zu tun, in welche uns die Virtual-Reality-Brillen heute und in den nächsten 5 Jahren ganz sicher schicken werden.

Virtual-Reality-Brillen für den PC

Angetrieben wurde Virtual Reality zunächst von der Firma Oculus bereits im Jahr 2013. Schon die Rohversion der VR Brille Oculus Rift machte bei den Spielern einen sehr guten Eindruck!

Wie Du vielleicht schon weißt, hat Facebook die Firma Oculus VR gekauft. Am 25. März 2014 gab Facebook bereits die Übernahme von Oculus VR für einen Kaufpreis von 400 Millionen US-Dollar in bar und 1,6 Milliarden US-Dollar in Facebook-Aktien bekannt.

Mittlerweile ist die Technik im Zusammenhang mit den Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen sehr viel weiter verbessert worden und immer mehr tolle und praxistaugliche VR-Brillen für Smartphones und den PC kommen auf dem Markt. Im Jahr 2016 kommen gleich drei interessante neue VR Brillen für PC-Anwendungen und die PlayStation 4-Konsole in den Handel. Die VR Brille Oculus Rift CV1, die VR Brille HTC Vive pre und die VR Brille PlayStation VR.

Die VR-Brillen „Oculus Rift CV1 oder „HTC Vive pre“, sind zum aktuellen Zeitpunkt nur für PC`s geeignet. Ganz besonders an den jeweils passenden Apps und Games wird nun im Jahr 2016 mit enormer Geschwindigkeit gearbeitet – nicht nur von den Facebook-Entwicklern.

Laufplattform – Virtuix Omni

Um das Gameplay noch realistischer zu machen und in der virtuellen Welt laufen zu können, wurde bereits auch für die User von Virtual-Reality-Brillen ein Kickstarter-Projekt von Virtuix Omni erstellt.

Als Entwicklungskapital wurde erstmal über eine Million US-Dollar eingesammelt. Immer wieder werden neue Features eingebaut und die ersten Testversuche waren sehr erfolgreich absolviert worden. Pünktlich zum Verkaufsstart der VR Brille Oculus Rift CV1 in 2016 soll nun also auch die passende „Laufplattform“ im Handel verfügbar sein. Diese soll gerade mal 350 Euro kosten und der Hammer ist, dass Du als alter „Hardcore-Gamer“ mit einem solchen „Laufstall“ nicht mehr den ganzen Tag nur vor einer Mattscheibe sitzt und Dir beim Ballern – herzinfaktgefährdet – allmählich Beine und Füße absterben, sondern dass Du tatsächlich dabei „voll in Action“ bist und bleibst.

In den Nachrichten „N24“:

„Drei Tage lang zockte ein Mann in einem Internet-Café in Taiwan durchgehend, bis er einen Herzinfarkt bekam. Doch keiner der anderen Spieler bemerkte sein Schicksal. Der 32-Jährige brach in der Stadt Kaohsiung vor dem Computer zusammen, wie die Zeitung ‚Taipei Times‘ berichtete. Als er reglos auf seinem Stuhl saß, dachten andere Stammgäste zunächst, dass er eingeschlafen sei. Ein Angestellter des Internet-Cafés bemerkte dann aber, dass der Mann nicht mehr atmete. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte aber nur noch seinen Tod feststellen konnten. Dem Zeitungsbericht zufolge starb der 32-Jährige an plötzlichem Herzversagen, das nach Meinung der Ärzte von dem exzessiven Computerspielen ausgelöst wurde. Der Mann sei häufig in dem Internet-Café gewesen und habe immer tagelang gespielt, sagte der Angestellte der Zeitung. Wenn er müde gewesen sei, habe er mit dem Kopf auf dem Computertisch geschlafen oder sei in seinem Stuhl zusammengesunken. Darum sei sein Tod auch nicht sofort bemerkt worden. Es war in Taiwan schon der zweite Fall, in dem tagelanges Computerspielen zum Tod führte. Ein Zweiter war in einem Internet-Café in Neu-Taipeh tot zusammengebrochen, der fünf Tage am Stück gespielt hatte. Nach Polizeiangaben reagierten andere Computerspieler in beiden Fällen völlig gleichgültig. Sie spielten teilweise sogar weiter, als die Spurensicherung für die Beweisaufnahme Tische absperrte.“

Kommentar eines Hardcore-Gamers dazu:

„Euer ernst n24? Es gibt zocker die sogar ne woch oder 2 woche lang durchzocken und leben immer noch ich zu mein teil bin fast einer dieser kandidaten, jedoch geschieht das zocken bei mir zu hause am pc jedoch mache ich auch viele pausen und schau dann schon Fern oder chill mit meinen Kumpels draußen auch wenn ich ein süchtiger Zocker bin, bin ich auch noch aktiv in der REALEN WELT aber ernsthaft nur wenn einer stirbt vorm pc oder konzole heißt es nicht, das es am zocken gelegen hat siehe die menschen die auch sogar unter der dusch gestorben sind oder ein normaler mensch vorm fernsehen oder deartige fälle und wenn ihr es trotzdem so sehen wollt dann seht es so „NO Risk NO Life“ oder NO Risk NO FUN“ ernsthaft so unnötig was hier jetzt gegeben wird ! LG“

Unser Kommentar von virtual-reality-brillen.info dazu:

„LOL“…

Aber an dieser Stelle – jetzt mal im Ernst – wir sehen das anders…
…zocken? OK!
…aber auf Dauer leidet wirklich nicht nur die Gesundheit darunter – und…
…es gibt tatsächlich noch ein „reales“ Leben, welches man dabei nicht vergessen sollte…

Zu Risiken und Nebenwirkungen frag also bitte Deinen Arzt oder Apotheker!

Virtual-Reality-Brillen für Smartphones

Anwendungen und Smartphone-Apps für sog. „Cartboard-Brillen“, gelten als Vorreiter und sind für Smartphones gedacht. Als in diesem Bereich bereits gelungen, können zunächst die „Samsung Gear VR und die Zeiss VR One genannt werden.

Virtual-Reality-Brillen für Konsolen (PlayStation 4)

Es gibt Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen, die bei Konsolen zum Einsatz kommen, wie beispielsweise die VR Brille „Morpheus“, die jetzt unter dem neuen Namen „PlayStation VR“ nur für die Konsole PlayStation 4 konzipiert wurde. In Zukunft soll diese Virtual-Reality-Brille von Sony aber auch für Smartphones kompatibel sein. Nicht zuletzt ist derzeit auch die „HoloLens“ von Mircosoft zu den Virtual Reality Brillen bzw. VR Brillen zu zählen! Daneben gibt es auch Brillen, die als „3D-Brillen“ (Shutterbrillen) zum Fernsehen entwickelt wurden, es gibt Brillen, welche als sog. „Videobrillen“ verkauft werden und es gibt Brillen, die eher Flugmodellen gewidmet wurden, wie die „Fatshark Dominator“ in der Form von sog. „FPV-Brillen“. Die zuletzt genannten Brillen-Kategorien gehören u. E. allerdings allesamt nicht zu den richtigen Virtual Reality Brillen, auch wenn diese sehr oft im Zusammenhang mit VR Brillen genannt werden!

Wie funktionieren Virtual-Reality-Brillen?

Hier muss man die zwei verschiedenen Varianten der Virtual Reality Brillen voneinander unterscheiden. Bei Modellen die an eine Konsole oder den PC angeschlossen werden, ist ein Display im Gehäuse der VR Brille verbaut. Eine spezielle Software teilt das Bild dann auf und krümmt es – ein Bild ist für das Linke und eins für das Rechte Auge. Spiele, Videos und Filme erscheinen so für den Menschen in einer riesigen Version.

Günstigere Virtual-Reality-Brillen (VR Brillen) werden mit dem eigenen Smartphone betrieben. Dieses wird im vorderen Bereich der VR Brille, vor den beiden Linsen und hinter einer Abdeckung positioniert. Mit speziellen App’s kann das Smartphone nun auch ein 3D Bild erstellen. Diese Version der Virtual-Reality-Brille ist tatsächlich die günstigere Variante, allerdings blieb hier in der Vergangenheit oft noch die Bild- und Sound-Qualität auf der Strecke. Das hat sich nun mit den neueren und besseren Smartphones geändert. Sie sind gut um sich einen Überblick über die Funktionen von VR Brillen zu verschaffen, können aber natürlich nicht wirklich mit den echten Modellen für den PC wie die Oculus Rift CV1 oder die HTC Vive mithalten. Wer ein möglichst realistisches Spiele- Abenteuer erleben möchte, kann sich selbstverständlich auch die VR Brille „PlayStation VR“ für die PlayStation 4 zulegen. Du findest aber bereits schon mit den etwas billigeren Smartphone-Varianten einen sehr guten Einstieg in Deine virtuelle Welt!

Worauf sollte man beim Kauf von Virtual-Reality-Brillen achten?

Um Missverständnisse zu vermeiden, solltest Du also zuerst darauf achten mit welchen Medien die Virtual-Reality-Brille bzw. VR Brille kompatibel ist. Einige Modelle sind nur für das Smartphone ausgelegt. Wenn man die VR Brille für sein eigenes Smartphone verwenden möchte, sollte man in erster Linie auf die angegebene Breite der Virtual-Reality-Brille achten. Ist das Smartphone zu schmal kann es unter Umständen aus der Halterung der VR Brille rutschen oder es passt erst gar nicht in den Schacht der VR Brille hinein.

Brillenträger müssen bei VR-Brillen besonders auf die Korrekturmöglichkeit der Linsen achten. Unter den meisten VR-Brillen ist nicht genug Platz, um die Sehhilfe anzulassen. Einige Hersteller von Virtual-Reality-Brillen bieten die Möglichkeit den Abstand der Linsen und die Dioptrien zu verändern. Andere Hersteller allerdings  verzichten auch auf beide Anpassungsmöglichkeiten in VR Brillen.

Um bei Spielen mit VR Brillen der Realität möglichst nah zu kommen, sind viele Virtual-Reality-Brillen mit einem Headtracking System ausgestattet. Dieses System kann automatisch erkennen ob, wie weit und in welche Richtung der Kopf bewegt wurde. Das Bild wird dementsprechend in die selbe Richtung bewegt und ermöglicht dadurch ein realistisches Bewegungsverhalten in der Spielwelt. Die realistischste Darstellung macht aber bei einem minderwertigen Sound-System selbstverständlich nur halb so viel Spaß. Leider sind einige Virtual-Reality-Brillen bzw. VR Brillen nur mit einem normalen Stereo-Soundsystem ausgestattet. Für eine gelungene Simulation sollte man aber mindestens auf ein 5.1 oder besser ein 7.1 Souround-System zurückgreifen. So viele technische Feinheiten in den VR-Brillen benötigen natürlich eine entsprechende Stromversorgung. Bei den günstigen Modellen, die die mit einem Handy (sog. Cardboard-Brillen) betrieben werden wird oft keine externe Stromquelle benötigt. Die teureren VR-Brillen werden mit Akkus betrieben. Wer sein Gerät oft nutzen möchte sollte auf eine lange Akkulaufzeit oder ein schnelles Aufladen achten.

 

Die Virtual-Reality-Brillen-Testsieger 2016

VR Testsieger

Du suchst unter den VR BrillenDie Testsieger 2016?

Egal ob neustes High-End Gerät oder VR Brille aus Pappe; hier auf unserer Seite virtual-reality-brillen.info findest Du zu den aktuellen VR Brillen 2016 immer auch die neuesten Testberichte 2016 und die dazugehörigen Produktbeschreibungen. Hier findest Du immer Deinen Ratgeber zu den VR Brillen 2016. Hier findest Du unsere Produkt- und Kaufempfehlungen.

Hier findest Du die Testsieger 2016 unter den VR Brillen!

Link zu kostenlosen Apps und Spielen bei Amazon

Wir von virtual-reality-brillen.info wünschen Dir „Viel Spaß“!

* Preis wurde zuletzt am 19. Januar 2016 um 8:28 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 16. März 2016 um 14:23 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2015 um 16:07 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2015 um 16:00 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 27. August 2015 um 10:04 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 18. Oktober 2015 um 0:09 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 19. Dezember 2015 um 20:18 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 8. November 2015 um 22:07 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 31. Dezember 2015 um 14:55 Uhr aktualisiert