Rift CV1

VR Brillen VERGLEICH

Rift CV1

Oculus VR Chef Brandon Iribe geht davon aus, dass sich ich die erste offizielle VR Brille Oculus Rift CV1 (consumer version 1) millionenfach verkaufen wird.

Facebook Chef Mark Zuckerberg will die erste Konsumenten-Version der VR-Brille Rift CV1 so günstig wie möglich anbieten. Der Kunde soll bei voller Subventionierung lediglich die Produktionskosten tragen.

Zuckerberg und Iribe sind beide der Meinung, dass nur durch eine solche Verfahrensweise ein ausreichend großer Kundenstamm gewonnen werden kann. Ein sehr reichhaltiger VR-Brillen-Content soll die Massen von VR-Brillen überzeugen.

Schon im Jahr 2019 soll dann schon die zweite Oculus-VR-Brille Rift CV2 (consumer version 2) auf den Markt kommen. Die Rift CV2 soll bis dahin derart verbessert werden, dass die VR Brille Rift CV2 wegen der zu erwartend hohen Nachfrage für sehr viel weniger Geld auch den Rest des Marktes von der VR-Brille Oculus Rift überzeugen kann. Mit der Rift CV2 will Zuckerberg den Markt vollständig erschließen – Marktführer werden und bleiben.

Die Endkunden-Version des VR-Headset Oculus Rift CV1 ist tatsächlich eine tolle VR-Brille geworden; Display, Kopfhörer, Tracking und Software können echt überzeugen.

John Carmack – erst noch vor wenigen Jahren Programmierer, jetzt Chief Technology Officer bei Oculus VR hat die Rift CV1 nach dem zwischenzeitlich ersten Dev Kit (DK1) und dem zweiten Dev Kit (DK2) weiterentwickelt. Die VR-Brille Rift CV1 2016 bzw. die Rift CV2 2019 beide für den PC wird die Welt sicherlich begeistern!

Der Verkauf der ersten Endkundenversion des VR-Headset Rift CV1 (consumer Version 1) hat ja bereits im März 2016 begonnen. Die neue Rift CV1 wird als Endkundenversion auch oft Rift SDK genannt. Das erscheint uns irreführend, denn SDK bedeutet Software Development Kit. Ein Software Development Kit (SDK) ist aber nichts anderes als eine Sammlung von Werkzeugen und Dokumentationen, die die Software-Entwicklung für eine bestimmte Plattform oder ein Gerät erleichtern. Oft bieten Hersteller SDKs für ihre Geräte kostenlos an. Die neue Oculus Rift als Rift SDK zu bezeichnen ist u. E. daher eher ein wenig unpassend. Die Bezeichung Rift CV1 ist für die erste Consumer-Version der VR Brille für den PC da wohl zutreffender!

Die Rift CV1 wird in einer schicken Verpackung geliefert, die gleichzeitig als Tragekoffer dient. Der Rift CV1-Koffer beinhaltet Rift-CV1-Headset samt integriertem Kopfhörer, eine Infrarot-Kamera, ein kleines Stativ, eine Fernbedienung und ein drahtloses Xbox-One-Gamepad mit Batterien.

Der Aufbau ist einfach. Das etwa vier Meter lange Kabel der Oculus Rift CV1 endet in einem HDMI- und einem USB-3.0-Stecker, die an entsprechende Ports eines Windows-High-Tech PCs angeschlossen werden. Das 2,5 Meter lange Kabel der neigbaren Infrarot-Kamera benötigt eine USB-3.0-Buchse, wird in der Regel neben den Monitor gestellt und auf den Kopf des Users ausgerichtet. Nach der Installation der Oculus-Software kann es dann schon losgehen.

Du stellst in Deinem Rift CV1 Account Deinen Avatar, Deine Privatsphäre, Deine Körpergröße und Deine Zahlungsoptionen ein. Für kostenpflichtige Spiele brauchst Du allerdings eine Kreditkarte. Natürlich gibt es auch zahlreiche kostenlose Inhalte. Nachdem Du die Haltebänder, die Kopfhörermuscheln und Deinen Pupillen-Abstand angepasst hast, ziehst Du Dir die Rift CV1 über und genießt das „Mittendrin-Gefühl“ der virtuellen Realität!

Link zu kostenlosen Apps und Spielen bei Amazon

Wir von virtual-reality-brillen.info wünschen Dir „Viel Spaß“!

* Preis wurde zuletzt am 22. September 2019 um 21:40 Uhr aktualisiert