Virtuelle Realität

Virtuelle Realität

Virtuelle Realität

VR Brillen – VERGLEICH

Virtuelle Realität

Auch YouTube steigt jetzt im VR Modus in die Virtuelle Realität ein!

Dass die Zukunft den Virtual Reality Brillen gehört, wissen wir von virtual-reality-brillen.info spätestens seit der Gamescom 2015.

Alle die etwas auf sich halten tüfteln und basteln mit Hochdruck an der VR-Technik und an VR-Produkten für die Virtuelle Realität. Dabei werden Milliarden investiert, damit Du mit Deiner eigenen VR-Brille die faszinierende Virtuelle Realität hautnah erleben darfst.

Facebook, Google, Microsoft, Instagram, Whatsapp, Twitter, Vine, Youtube, Snapchat, Pinterest und wie sie alle heißen mögen – aus Angst vor möglichen Konkurrenten kaufen diese Unternehmen so ziemlich alles auf, was gerade im Zusammenhang mit dem Begriff Virtuelle Realität angesagt ist.

Dabei verliert man nun auch ein kleines bisschen den Überblick, welche Firma denn nun bereits wann und von wem aufgekauft worden ist, und wer überhaupt wann und mit wem im Zusammenhang mit der Entwicklung und der Herstellung von Virtual Reality Brillen für die Virtuelle Realität (VR) und anderen VR-Produkten zusammenarbeitet!

Nun sprang im Jahr 2016 neben Facebook, Google, Microsoft, Amazon, Sony, Zeiss, Valve, Samsung und Intel auch YouTube auf den anfahrenden Zug in die Virtuelle Realität.

YouTube gehört übrigens bereits zu Google, falls Du das noch nicht weißt!

Die ganz Großen sind jetzt also – wie Du leicht erkennen kannst, schon fast alle dabei – mit im Virtual-Reality-Brillen-Geschäft.

Virtuelle Realität wird also spätestens seit 2016 GROSS geschrieben und das kann nur „GUT“ werden!

360-Grad-Videos

Mit einer Virtual-Reality-Brille machen 360-Grad-Videos selbstverständlich deutlich mehr Spaß als auf einem konventionellen MonitorYouTube unterstützt nun auch Videos im VR Modus. Damit sind aber nicht etwa nur die 360-Grad-Videos gemeint, die YouTube bereits seit Anfang des Jahres anbietet und bei denen der Betrachter den Blickwinkel frei wählen kann, sondern sog. echte „Virtual-Video-Videos“, mit denen der Betrachter mit seiner VR Brille komplett und ganz tief in die künstliche Virtuelle Realität eintaucht.

Setze Dir mal bitte jetzt Deine VR-Brille auf, dann siehst Du an dem nachfolgenden Video wie 360-Grad-Filme wirken!

YouTube-App

Wenn Du also die YouTube-App auf Deinem Smartphone installiert hast, dann siehst Du jetzt – falls das Video vr-kompatibel ist, unten rechts ein „Brillen-Icon“. Ab sofort lässt sich damit die YouTube-App für Android also ganz einfach in den Virtuelle-Realität-Modus (Virtual-Reality-Modus oder VR Modus) umschalten, wenn ein kompatibles VR-Video angewählt wird.

Die Videowiedergabe lässt sich natürlich auch mit aufgesetzter VR-Brille steuern. Hierfür musst Du einfach auf das gewünschte „Icon“ schauen und den Schalter an der VR-Halterung betätigen. 

Anders als bei den meisten 360-Grad-Virtual-Reality-Playern kannst Du also jetzt die Wiedergabe ganz komfortabel steuern, ohne Deine VR-Brille absetzen zu müssen.

Wenn Du jetzt nicht gerade eine VR Brille aus Pappe gekauft hast, dann betätigst Du den Magnet- oder Touch-Schalter, den etwas bessere VR-Brillen bereits in der Smartphone-Halterung eingebaut haben. Beim Berühren des Touch-Schalters erscheinen dann die einzelnen Bedienungs-Icons. Wie gesagt, blickst Du also auf das gewünschte Icon, so wird es angewählt und mit dem Schalter an Deiner VR Brille aktiviert. So kannst Du sogar vor- und zurückspulen.

Um in den Genuss mit solchen VR-Videos in die Virtuelle Realität zu kommen, brauchst Du neben den passenden VR-Filmen selbstverständlich auch eine VR-Brille. Dazu reicht im Prinzip schon die nur wenige Euro teure Cardboard-Brille von Google schon aus.

Google verspricht, dass sich mit YouTube bei Bedarf alle Videos im VR Modus abspielen lassen, auch solche Videos, die noch gar nicht in diesem VR-Spezialformat für die Virtuelle Realität aufgenommen wurden.

Zum Start bietet Google die VR-Funktion erst mal nur in Smartphones an.

Hast Du gutes Smartphone?

Hast Du gute VR Brille?

Dann bist Du dabei – im „VR-Modus“!

Nehme jetzt bitte Deine VR-Brille in die Hand, schiebe Dein Smartphone rein und schaue Dir mal diesen Kurzfilm „Hunger Games Experience“ an! Der vermittelt Dir einen Eindruck davon, was mit VR-Brillen im Jahr 2015, also in der VR-Steinzeit, so möglich war.

Die Virtuelle Realität ist einfach unbeschreiblich und das Jahr 2017 lässt uns erwartungsvoll ins Jahr 2018 blicken!

Mit der neuen „Jump-Technologie“ kannst Du sogar solche Filme mit relativ geringem Aufwand selbst herstellen und bei YouTube hochladen.

Dass YouTube nun ganz offiziell VR-Videos unterstützt, ist ein eindeutiges Signal dafür, dass Virtual Reality Brillen tatsächlich das nächste große Ding sind!

Wenn Du Dir noch ein paar andere Videos mit VR-Unterstützung für die Virtuelle Realität anschauen magst, dann gehe am besten in den „YouTube-Playlist-Wagen“.

Selbst ganz normale Videos, lassen sich mit YouTube im VR-Modus mit der VR-Brille Cardboard von Google anschauen. Einfach das entsprechende „Icon zum Umschalten in den VR Modus“ wählen, welches auf Deinem Android-Smartphone erscheint und „los geht’s“!

Die Virtual-Reality-Brillen-Testsieger

VR Brille

Testsieger-VR-Brille für Smartphones

Egal ob neustes High-End Gerät oder VR Brille aus Pappe; hier auf unserer Seite findest Du zu den aktuellen VR Brillen immer auch die neuesten Testberichte und die dazugehörigen Produktbeschreibungen. Bei uns findest Du immer Deinen Ratgeber zu Virtual Reality Brillen und dem entsprechenden Zubehör. Hier findest Du auch immer unsere aktuellen Produkt- und Kaufempfehlungen!

Hier findest Du die TESTSIEGER unter den VR Brillen!

Wir von virtual-reality-brillen.info wünschen Dir Viel Spaß“ auf unseren INFO-Seiten!

Die neuesten VR-Brillen findest Du übrigens hier!

* am 12.08.2017 um 15:34 Uhr aktualisiert

* am 26.09.2017 um 17:19 Uhr aktualisiert

* am 26.09.2017 um 17:42 Uhr aktualisiert

* am 26.09.2017 um 18:55 Uhr aktualisiert