Rift

Rift

VR Brillen – VERGLEICH

Testbericht – Oculus Rift SDK

Die VR-Brille für den PC namens Oculus Rift SDK soll um Ostern 2016 erhältlich sein! Ob die Virtual Reality Brille Rift bzw. die VR Brille Rift auch in Deutschland unter dem Namen Oculus verkauft werden darf war aber nun weiter Ungewiss. Derzeit konnte die Marke Oculus in Deutschland wohl noch nicht eingetragen werden, da der Name „Oculus“ in Deutschland bereits registriert war.

Leider können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keine brauchbaren Testberichte veröffentlichen, da uns die neue Rift noch nicht zur Verfügung steht!

Die finale Version der VR Brille Oculus Rift SDK wird hinsichtlich der Auflösung gegenüber dem DK2 mit Full HD gesteigert werden. Statt einem großen Display werden in der finalen Version der Oculus Rift SDK zwei kleinere Modelle mit OLED-Technik verbaut. Jedes löst mit 1.080 × 1.200 Bildpunkten auf, insgesamt ergibt das also 2.160 × 1.200 Pixel. Die Bildwiederholrate beziffert der Hersteller auf 90 Hertz. Die Displays liegen in Sachen Auflösung und Bildwiederholrate damit am unteren Ende der Erwartungen; erstere wurde auf 1440p spekuliert, Letztere wurde bisher offiziell mit mindestens 90 Hz angegeben. Man will das Gewicht auf unter 440 Gramm drücken. Es liegt indes die Vermutung nahe, dass Oculus VR die gleichen Displays einsetzt wie HTC Vive. Die Auflösung wird dort zwar auf 2.400 × 1.080 Pixel beziffert, dabei sind aber, wenn überhaupt, nur die beiden Displays mit je 1.200 × 1.080 gedreht. Sowohl der bisherige Crescent-Bay-Prototyp als auch die Vive konnten in Hands-on-Tests bildtechnisch überzeugen. Beide VR Brillen für den PC liegen letztendlich an der Hardware-Speerspitze. Das ist aber keine große Kunst, denn außer diesen Beiden VR-Brillen für den PC dürfte aktuell kaum Konkurrenz drohen!

Die Samsungs Gear VR als Smartphone-Lösung löst mit 1440p zwar höher auf, hat aber ein komplett anderes Einsatzgebiet. Als Display und gleichzeitige Rechenzentrale dient hier ein Samsung Galaxy Note 4, ein Samsung Galaxy S6 oder ein Samsung Galaxy S6 Edge. Damit können dort hauptsächlich Filme und Arcade-Spiele konsumiert werden, nicht aber grafisch anspruchsvolle PC-Titel.

Für einige Gamer wird es also jetzt ganz dringend Zeit, ihren Spiele-Rechner aufzurüsten. Zumindest dann, wenn sie Spiele mit dem Virtual-Reality-Headset Oculus Rift SDK in angemessener Qualität erleben möchten. Damit die Oculus Rift SDK das volle Potential entfalten kann und kompatible Spieltitel optimal dargestellt werden können, setzt die Hardware einen Intel-Prozessor der Klasse i5-4590 oder besser voraus mit mindestens einer Geforce GTX 970 oder AMD 290 und mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher. Außerdem werden für diese VR Brille zwei USB 3.0-Anschlüsse sowie Windows 7 oder höher von Nöten sein. Ferner wurden die finalen Hardware-Daten der Virtual-Reality-Brille veröffentlicht. Die Oculus Rift SDK nutzt zwei Bildschirm-Panels mit gleicher Auflösung. Pro Auge bietet die Oculus Rift SDK eine Auflösung von 1.080 x 1.200 Pixeln.

Die Verkabelung der Oculus Rift SDK und der HTC Vive pre stellen ganz klar noch ein größeres Problem dar. Die einzelnen VR-Brillen werden künftig die nötige Rechenleistung direkt im System mitbringen müssen oder werden die nötige Unabhängigkeit über mobile Systeme integrieren und werden somit nicht mehr auf einen zusätzlichen PC oder eine Spielkonsole wie die PlayStation 4 angewiesen sein.

Wir von virtual-reality-brillen.info empfehlen derzeit noch in jedem Fall die VR Brillen für das Smartphone den PC-Varianten vorzuziehen.

Vor kurzer Zeit veröffentlichte Oculus VR sein erstes Social-Experiment für die Samsung Gear VR. In „Oculus Social“ können sich Nutzer nun mit Avataren in virtuellen Kinos treffen und gemeinsam Videos ansehen.

Link zu kostenlosen Apps und Spielen bei Amazon

Wir von virtual-reality-brillen.info wünschen Dir „Viel Spaß“!

* Preis wurde zuletzt am 31. Oktober 2015 um 11:28 Uhr aktualisiert


Typ Virtual Reality Computer
Marke Kiebel
Prozessorgeschwindigkeit 3500 GHz
Prozessoranzahl 6
RAM Größe 32 GB
Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 980Ti 6144MB GDDR5
Festplatte 500 GB SSD

€ 2599,00 * inkl. MwSt.

Produktbeschreibung › jetzt kaufen bei

* Preis wurde zuletzt am 2. August 2015 um 23:46 Uhr aktualisiert