PlayStationVR

PlayStation VR - PS4

PlayStationVR

VR Brillen – VERGLEICH

PlayStationVR

Aus der VR Brille Morpheus wurde PlayStationVR!

Im Jahr 2014 wurde der erste Prototyp der VR-Brille für die PlayStation 4 vorgestellt. Sony arbeitete nach eigenen Angaben bereits seit 2011 zunächst am „Projekt Morpheus“. Dieses Projekt wurde dann im Sommer 2015 namentlich zum „Projekt PlayStationVR“ umbenannt.

Seit der Erst-Enthüllung wurde die VR-Brille für die PS4-Konsole stetig verbessert. Die Entwicklung der PlayStationVR ist nun abgeschlossen. Sie kommt in Europa am 13. Oktober 2016 in den Handel.

 

Da es jetzt schon sehr viele Vorbestellungen gegeben hat, ist davon auszugehen, das die VR Brille bis Weihnachten 2016 sehr schnell vergriffen ist. Wer sich diese VR-Brille also zu Weihnachten wünscht, sollte diese schleunigst vorbestellen und sichern!

Technik

Die PlayStationVR verwendet ein OLED 5,7 Zoll Display mit einer Auflösung von 1920×1080 (960×1080 pro Auge).

Die dazu passende PS4-Konsole ist hinsichtlich ihrer Hardware den aktuellen Desktop Rechnern ein wenig unterlegen, denn durch Virtual Reality muss nun eindeutig mehr Rechenaufwand betrieben werden, um je ein Bild für beide Augen zu berechnen. Sony gibt an, mit ihrem VR-Headset eine besonders niedrige Latenz von nur 18 ms erreichen zu können. Aktuell ist für die VR-Brille noch keine Wireless-Version geplant. Der Blickwinkel der VR Brille für die PlayStation4 beträgt 100 Grad. Er wurde durch die Verwendung der größeren OLED-Bildschirme in der neuesten Version der PlayStation VR verbessert. Das Tracking funktioniert ähnlich wie bei der PlayStation Move mithilfe der PlayStation Eye Kamera, welche die Lichtpunkte von dem Controller bzw. von der PlayStation VR erkennt und so für ein 360°-Erlebnis sorgt.

Insgesamt soll die VR-Brille neun Lichtpunkte besitzen, um so alle Bewegungen durch die Kamera wahrnehmen zu können – auch den Blick nach hinten – weg vom Monitor (4K).

 

Das „PlayStation VR-Headset“ hat eine 3D-Audio-Technik integriert bekommen, welche die Geräusche der Kopfbewegung des Nutzers anpasst. Die Virtual Reality Brille „PlayStation VR“ unterstützt das sog. „Social-Screen-Feature“. Sie sendet gleich zwei Ausgangssignale, sodass sowohl Personen das Geschehen auf dem Monitor mitverfolgen können als auch der PlayStationVR-User selbst. Damit will Sony verhindern, dass das VR-Erlebnis nicht auch mit anderen Personen geteilt werden kann.

Die PlayStationVR wird mit Hilfe eines Kopfbandes auf den Kopf gesetzt, wobei das Gewicht hauptsächlich auf die Stirn gepresst wird, sodass kein Druck auf das Gesicht entsteht. Sony versprach ja auch ihre VR-Brille besonders leicht zu konstruieren, damit die Benutzung auf Dauer nicht beschwerlich wird. Ein Brillenträger kann diese unter dem Headset aufbehalten, da die Linsen der PlayStationVR verstellt werden können. Ein Kopfhörer kann direkt an der VR Brille angeschlossen werden.

PlayStation 4 Neo

Um die Leistung zu verbessern werden nun die Konsolen PlayStation 4 Slim und die PlayStation 4 Neo Ende 2016 erwartet. Diese zwei neuen Versionen der PlayStation 4 hat Sony bereits offiziell bestätigt. Damit soll das Standard-Modell durch leistungsstärkere PS4-Konsolen abgelöst werden. Die deutlich leistungsstärkere „PlayStation 4 Neo“ dient dann als neue PlayStation 4 High-End-Konsole mit 4K-Support. Außerdem soll es zwei USB-Ports an der Vorderseite geben und das Laufwerk ist wohl etwas weiter oben platziert. Auch beim Stromanschluss gibt es noch Unterschiede. Die PlayStation 4 Neo soll 4,5 Kilogramm wiegen und soll zu einem UVP von 450 Euro in den Handel kommen.

PlayStation VR Spiele

Die Virtual Reality BrillePlayStationVR“ erscheint ausschließlich für die PlayStation 4 und soll bis zum Erscheinungsdatum mindestens 50 Spiele unterstützen. 168 VR-Spiele sind für die PSVR bereits in Entwicklung! Um dies zu gewährleisten hat Sony in Großbritannien das North West Studio eröffnet, wo ausschließlich exklusive PS4 Spiele für die PlayStation4 entstehen sollen.

Anders als bei der HTC Vive oder Oculus Rift muss der Besitzer einer PlayStation VR sich keine Gedanken um die Systemvoraussetzungen machen, da die angebotenen Spiele für die PlayStation4 (PS4) perfekt optimiert sind.

Als Titel ist „Eve: Valkyrie“ bereits für die PS4 und die „PlayStationVR-Brille“ angekündigt worden. In dem Weltraum-Shooter übernimmt man die Kontrolle über ein kleines Raumschiff und muss sich in großen Schlachten im EVE-Online-Universum beweisen.

Im nachfolgenden Video kannst Du Dir einen Überblick darüber verschaffen, was an VR-Spielen mit der PlayStation 4 und der PlayStation VR ab Oktober 2016 kommen wird!

Die Virtual-Reality-Brillen-Testsieger

VR Brille

Testsieger-VR-Brille für Smartphones

Egal ob neustes High-End Gerät oder VR Brille aus Pappe; hier auf unserer Seite findest Du zu den aktuellen VR Brillen immer auch die neuesten Testberichte und die dazugehörigen Produktbeschreibungen. Bei uns findest Du immer Deinen Ratgeber zu Virtual Reality Brillen und dem entsprechenden Zubehör. Hier findest Du auch immer unsere aktuellen Produkt- und Kaufempfehlungen!

Hier findest Du die TESTSIEGER unter den VR Brillen!

Wir von virtual-reality-brillen.info wünschen Dir Viel Spaß“ auf unseren INFO-Seiten!

Die neuesten VR-Brillen findest Du übrigens hier!

* am 12.11.2017 um 11:32 Uhr aktualisiert

* am 12.08.2017 um 15:34 Uhr aktualisiert

* am 21.11.2017 um 7:40 Uhr aktualisiert

* am 21.11.2017 um 6:22 Uhr aktualisiert