Mixed Reality

Mixed Reality

Mixed Reality

VR Brillen – VERGLEICH

Mixed Reality

Nach Jahrzehnten der Forschung und Entwicklung wurde es nun Zeit, dass sich die aktiven Player in den Bereichen VR (Virtual Reality), AR (Augmented Reality) und MR (Mixed Reality) miteinander vernetzen.

VR-Brillen für Mixed Reality sind wohl neben Standalone VR ein weiterer Schritt der Virtual-Reality-Technologie in eine sehr vielversprechende VR-Zukunft. Eine Vorreiter-Stellung hat Acer mit der Star VR Brille.

Acer Star VR

Obwohl in der Windows-Acer-Brille bei relativ schmalem Sichtfeld von 95 Grad zwei Kameras mit einem Durchmesser von etwa 4 cm für das Inside-Out-Tracking steckten, befindet sich in der Windows Mixed Reality Brille von Acer doch unglaublich wenig Hardware. Gesetzt wird dabei auf zwei Bildschirme, welche jedem Auge eine Auflösung von 1.440 x 1.440 Pixel liefert.

Linsen, Screen, Mainboard und zwei Kameras – das war’s dann auch schon mit dem Innenleben. Damit bleibt das Gehäuse der MR-Brille klein und die Acer-Brille mir einem Gewicht von 350 Gramm sehr leicht. Das ermöglichen in erster Linie die von Wearality entwickelten patentierten besonders dünnen Fresnel-Linsen, welche künftig auch in Produkte der VR-Headset-Hersteller zum Einsatz kommen könnten.

Je dünner die Linsen werden, umso geringer ist auch der Abstand der Linsen vom Display. Dies ermöglicht es, kompaktere VR-Headsets zu bauen. Aber so vielversprechend die neuen Linsen auch abschnitten, sie erfordern höher auflösende Displays, da die Pixel durch die neuen Linsen mehr vergrößert werden als bei den alten. Ob die VR-Brillen-Hersteller die Wearality-Linsen dann tatsächlich in den neuen VR Brillen verbauen, bleibt abzuwarten. Die einzelnen Genren von VR Brillen muss man allerdings unterscheiden. Headsets, welche beispielsweise für Dein Smartphone geeignet sind, wie beispielsweise die Testsieger-Brille VR SHINECON für Android und IOS fallen also in eine ganz andere Kategorie von VR Brillen.

Die Acer MR veranschaulicht im Vergleich zu den PC- und Konsolenbrillen Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR auf welche Herausforderungen und Kompromisse sich die Entwickler bei der Konstruktion von VR- und MR Brillen einlassen müssen.

Die Mixed Reality Brille entstand aus der Kooperation zwischen Acer und Microsoft. Microsoft präsentierte auf der Game Developers Conference (GDC) das neue Produkt von dem taiwanischen Hersteller Acer. Dieser stellte am 2. März 2017 die neue VR-Brille namens Acer Star VR für Windows und die Xbox (Scorpio) vor. Es handelt sich dabei um eine VR Brille für den PC, welche ganz offensichtlich in Konkurrenz zur Oculus Rift und der HTC Vive tritt, denn in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Entwickler Starbreeze VR wird eine Highend-Lösung mit einer höheren Auflösung als Oculus und Vive für den kommerziellen Einsatz im Entertainment-Bereich entwickelt und angestrebt.

Acer StarVR – Technik

Die Acer-Brille wird wie eine VR-Brille an einem Band um den Kopf getragen und ist auch für Brillenträger bequem. Das Brillen-Element lässt sich hochklappen. Sie hat keine eingebauten Kopfhörer. Diese lassen sich aber über eine 3,5 mm-Klinkenbuchse anschließen. Für die Erkennung Handbewegungen werden Controller benötigt.

Mit der VR Brille befindet man sich komplett in der virtuellen Welt. Der Augmented-Effekt wie bei der Microsoft Hololens (man sieht auch die reale Umgebung) ist nicht vorgesehen.

Externe Ortungs-Sensoren werden nicht benötigt, was die Acer-Brille von der Oculus Rift und HTC Vive unterscheidet. Mit kurzer Kalibrierung vermisst die Acer-Brille den Raum und passt den virtuellen Raum daran an. Die eigene Position wird ebenfalls über die integrierten Sensoren ermittelt. Einmal gescannte Räume kann das System wiedererkennen.

Die meisten VR-Brillen weisen nur einen Blickwinkel von etwa 110 Grad auf, wohingegen das Acer StarVR System einen Blickwinkel von rund 210 Grad ermöglichen soll. Zusammen mit einer 5K-Auflösung würde die längste Seite des Bildes dann aus mehr als 5000 Pixeln zu einem Rundum-Erlebnis, welches jeden User fesseln soll. Selbst wenn man mit den Augen stark nach rechts oder links schaut, soll man nicht das Gefühl, dass der Bildschirm an dieser Stelle zu Ende sei.

Im Gegensatz zu Microsofts eigenem Project HoloLens läuft die Acer StarVR also nicht eigenständig, sondern wird über einen HDMI-Port an die Grafikkarte des PCs angeschlossen. Der Datenaustausch mit dem System erfolgt über eine USB 3.0-Schnittstelle.

Wir von virtual-reality-brillen.info halten den verwendeten Begriff „Mixed Reality“ betreffend die Acer-Brille als etwas übertrieben!

Creators-Update und IMAX

Mit dem Creators-Update für Windows 10 befindet sich dann auch die Holographic-Plattform auf Deinem Betriebssystem. Diese unterstützt eine ganze Reihe von neuen Funktionen für die Verwendung von Augmented Reality, Virtual Reality und Mixed-Reality.

Als Partner für die Einführung von Acer StarVR hat sich Acer schon den Erlebnis-Kino-Betreiber IMAX ausgesucht, der mit der Acer StarVR ein neues Kino-Konzept etablieren will. Acer hat bereits damit begonnen, IMAX-Kinos mit der Acer Star VR zu beliefern. Gemeinsam mit seinen Partnern aus der Filmwirtschaft wird IMAX VR-Filme entwickeln und die Erlebnisse auf die ganze Welt bringen.

Die Virtual-Reality-Brillen-Testsieger

VR Brille

Testsieger-VR-Brille für Smartphones

Egal ob neustes High-End Gerät oder VR Brille aus Pappe; hier auf unserer Seite findest Du zu den aktuellen VR Brillen immer auch die neuesten Testberichte und die dazugehörigen Produktbeschreibungen. Bei uns findest Du immer Deinen Ratgeber zu Virtual Reality Brillen und dem entsprechenden Zubehör. Hier findest Du auch immer unsere aktuellen Produkt- und Kaufempfehlungen!

Hier findest Du die TESTSIEGER unter den VR Brillen!

Wir von virtual-reality-brillen.info wünschen Dir Viel Spaß“ auf unseren INFO-Seiten!

Die neuesten VR-Brillen findest Du übrigens hier!

* am 12.08.2017 um 15:34 Uhr aktualisiert

* am 26.09.2017 um 17:19 Uhr aktualisiert

* am 26.09.2017 um 17:42 Uhr aktualisiert

* am 26.09.2017 um 18:55 Uhr aktualisiert