FPV-Brillen

FPV-Brillen

FPV-Brillen

VR Brillen – VERGLEICH

FPV-Brillen

Auch FPV-Brillen fallen nicht einmal unter den weiten Begriff der Virtual Reality Brillen (VR Brillen).

Mit einer FPV-Brille (FPV Goggle) sieht man beispielsweise aus einem Flug-Modell das Kamerabild so, als würdest man selbst im Cockpit sitzen (Immersionflug).

Beim FPV-Fliegen mit Brille geht es vor allem um das Immersions Feeling”.

Je höher das Immersion-Gefühl, desto besser wird die virtuelle Welt real gefühlt.

Der Bildeindruck und das Flugerlebnis werden dadurch verstärkt, indem das Sonnenlicht und die Umgebung durch die Augenmuscheln völlig ausgeblendet werden. Dadurch entsteht das sog. “Mittendrin-Gefühl”, welches uns durch Virtual Reality Brillen im Allgemeinen ermöglichst werden soll. Für jedes Auge gibt es grundsätzlich einen eigenen Monitor und eine eigene Optik, um das Bild scharf und möglichst realistisch auf der Netzhaut abzubilden. Für diesen Zweck wurden sog. „FPV-Brillen“ beispielsweise vom Hersteller „Fatshark“ entwickelt.

Gute Videobrillen besitzen regelmäßig zusätzliche FPV-Features wie beispielsweise integrierte Receiver oder Headtracker oder digitale Bildübertragung mit sehr hoher Auflösung oder geringe Latenz (Verzögerung des Bildes der Kamera bis zur kompletten Darstellung in der Brille). Ist die Latenz zu klein, würde man durch die Bildverzögerung Hindernisse einfach zu spät erkennen.

Wir von www.virtual-reality-brillen.info empfehlen die für Dich passende FPV-Brillen und geben Dir entsprechende Kaufempfehlungen. In der Übersicht findest Du FPV-Brillen am Markt mit Eckdaten und Preisen zum Vergleich. Wichtig ist das Zusammenspiel der Auflösungen von FPV-Cam und FPV-Brille und Sichtweite (Field-of-View oder FOV).  Durch eine analoge Bildübertragung ist die maximal mögliche Bildauflösung begrenzt. Gängige Auflösungen bei FPV-Brillen sind derzeit VGA 640×480 Pixel, WVGA 854×480 Pixel oder SVGA 800×600 Pixel. Die höchste Auflösung bietet derzeit die Fatshark Dominator HD. Um genügend Schärfe und Detailreichtum zu erzielen ist eine höhere Auflösung sicherlich empfehlenswert. Die Sichtweite bzw das Sichtfeld wird im englischen Field-of-View (FOV) genannt und ist eine der wichtigsten Eckdaten auf die Du achten solltest. Je größer das angegebene Field of View ist, desto mehr siehst Du von der Umgebung und umso besser das Immersions-Fluggefühl.  Extreme Weitwinkel empfehlen wir nicht, denn bei Actioncams mit 160 Grad Sichtweite kannst Du wegen der Bildverzerrungen die Abstände zu Hindernissen kaum noch korrekt einschätzen. Bei einem Bildformat von 4:3 (VGA oder SVGA-Auflösung) hast Du zu den Seiten sowie nach oben und unten eine relativ gute Sicht. Bei einem 16:9 Format (WVGA) hast Du eher eine breite Sicht, nach oben und unten eine begrenztere Sicht. Wir raten auch dazu nur ein Modell zu kaufen, bei welchem man den Pupillenabstand justieren kann (IPD oder interpupilar distance), damit aus den zwei Monitoren vorm Auge ein ordentliches Gesamtbild entstehen kann. Der IPD liegt bei einem Durchschnittsgesicht bei etwa 64 mm. Falls Du Brillenträger bist, dann brauchst Du eine FPV-Brille, die separat Dioptrienausgleichslinsen zum Einsatz bringen (Fatshark-Brillen). Da Du die Brille sicherlich länger vor dem Gesicht haben wirst, ist es wichtig, dass diese nicht auf Deiner Nase oder den Augenrändern drückt. Andererseits muss sie eng anliegen, damit kein Sonnenlicht durch die Silikon-Augenmuscheln dringt.

Die FPV-Brillen Fatshark Dominator HD und die Fatshark Attitude V2 besitzen bereits einen integrierten Headtracker und einen integrierten DVR. Dieser ist ganz praktisch wenn Dein Fluggerät im hohen Gras verloren geht. Du schaust Dir die Aufzeichnungen vom DVR an und schon fällt die Suche leichter. Weit verbreitet sind ImmersionRC (in allen Fatshark-Brillen). Je mehr Features eine FPV-Brille hat (Headtracker, Diversity-Empfänger, DVR) umso wichtiger ist es, dass Du mit den wenigen Bedienelementen dennoch problemlos alles einstellen kannst. Zu unseren Favoriten zählen ganz klar die Fatshark-Modelle. Die beste Brille ist wohl derzeit die Fatshark Dominator HD. Sie ist allerdings auch am teuersten, aber sie hat als einzige FPV-Brille eine Auflösung von 800×600 Bildpunkten und das bei einem sehr weiten FOV von 45 Grad. Wie ihr Vorgänger, die Fatshark Dominator V2 kann sie das Trinity-Headtracker-Modul aufnehmen und ein Nexwave 5,8 GHz oder 2,4 Ghz Receiver-Modul. IPD ist einstellbar, die Optik ist aus Glas und nicht aus Kunststoff, ein DVR ist on-board und die „HD“ ist derzeit auch die einzigste FPV-Brille, die über HDMI mit der DJI Lightbridge verbunden werden kann.

Die Virtual-Reality-Brillen-Testsieger

VR Brille

Testsieger-VR-Brille für Smartphones

Egal ob neustes High-End Gerät oder VR Brille aus Pappe; hier auf unserer Seite findest Du zu den aktuellen VR Brillen immer auch die neuesten Testberichte und die dazugehörigen Produktbeschreibungen. Bei uns findest Du immer Deinen Ratgeber zu Virtual Reality Brillen und dem entsprechenden Zubehör. Hier findest Du auch immer unsere aktuellen Produkt- und Kaufempfehlungen!

Hier findest Du die TESTSIEGER unter den VR Brillen!

Wir von virtual-reality-brillen.info wünschen Dir Viel Spaß“ auf unseren INFO-Seiten!

Die neuesten VR-Brillen findest Du übrigens hier!

* am 12.11.2017 um 11:32 Uhr aktualisiert

* am 12.08.2017 um 15:34 Uhr aktualisiert

* am 21.11.2017 um 7:40 Uhr aktualisiert

* am 21.11.2017 um 6:22 Uhr aktualisiert